Aktuelles
Aktuelles
Überblick
13.12.2017

Auch dieses Jahr war Sollers Consulting wieder auf dem Absolventenkongress in Köln vertreten, auf dem sich über 300 Unternehmen verschiedenster Branchen präsentierten. In einer tollen Atmosphäre haben wir spannende Gespräche geführt und interessante Kandidaten kennengelernt. Beide Messetage waren ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen 15.000 Besuchern und den Veranstaltern und freuen uns auf […]

16.01.2017

Am 13. Januar haben wir in Kooperation mit Professor Dr. Jan Jürjens im Rahmen der Veranstaltung „Web Engineering“ einen Gastvortrag zum Thema „Web Application Architecture with the example of RIFE (Responsive Integrable Front-End“ an der Universität Koblenz-Landau gehalten.

04.01.2017

Am 19.01.2017 wird Sollers Consulting um 9:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Scrum“ im Rahmen der Vorlesung „Software Engineering“ an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg halten.

Wiosna Wiłkomirska,
Manager
bei Sollers Consulting seit 2007.
In meiner Freizeit reise ich gerne und entdecke dabei neue interessante Orte. Zu Hause mag ich es gerne, zu kochen und dabei neue Geschmäcker zu entdecken.

„Ich bin sehr froh, dass wir es in unserem Unternehmen – trotz großen Wachstums – geschafft haben, die gute Atmosphäre zu erhalten. Das Engagement, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und die Hilfsbereitschaft sind Besonderheiten von Sollers Consulting, die wir versuchen zu erhalten.“

Warum hast Du dich dem Sollers Consulting Team angeschlossen?

Schon während des Studiums habe ich gewusst, dass ich mein Glück in der Consulting-Branche probieren möchte. Der Umfang der Tätigkeiten des Unternehmens – Beratung von Unternehmen – hat mich ermuntert. Es geht vor allem um die Vielfalt der Herausforderungen und die Möglichkeit, konkrete Ergebnisse der Arbeit zu sehen. Als Analyst, dann als Berater und Senior-Berater, habe ich mich auf die Analyse und das Reengineering von Geschäftsprozessen und die Definition von Anforderungen an IT-Systeme spezialisiert.

Wie erinnerst Du dich an dein erstes Projekt?

Das erste Projekt war für mich ein echter Sprung ins kalte Wasser: Ich fuhr nach Rumänien um dort Vorbereitungen für die Umsetzung eines Pensionsfonds durchzuführen. Eigentlich musste ich alles von Grund auf lernen. Aber dank des Teams, das mir geduldig bei den ersten Schritten geholfen hat, war ich überzeugt davon, dass mir die Arbeit in der Beratung sehr gefallen würde.

Womit beschäftigst Du dich jetzt?

Ich bin Manager und leite Beratungs- und Umsetzungsprojekte. Ich beschäftige mich vor allem mit der Versicherungsbranche. Ich habe viel über ihre Funktionsweise gelernt und ich beobachte ihre Modernisierung. Außerdem unterstütze ich verschiedene Bereiche im Unternehmen: ich beschäftige mich mit der Definition der Grundsätze des Versicherungsvertriebssystems, das Sollers Consulting entwickelt. Ich helfe im PR Bereich, und ich koordiniere auch die Tätigkeiten, die mit dem Eintritt in den deutschen Markt verbunden sind. Seit einem Jahr verwende ich bei der Arbeit drei verschiedene Sprachen: Polnisch, Englisch und Deutsch.

Welche Faktoren spielen Deiner Meinung nach eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung einer Karriere in der Beratung?

Vor allem Offenheit und Lerngeschwindigkeit – in der Beratung muss man sich oft reibungslos in neue Situationen versetzen können. In Projekten arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen. Deshalb sind die Kommunikationsfähigkeiten sehr wichtig – man muss in der Lage sein, zuzuhören und Fragen zu stellen, aber auf der anderen Seite ist es auch wichtig, eine eigene Meinung zu präsentieren.